Gute Laune an der Nordseeküste

Es regnet. Ich sitze in der Botschaft Skandinaviens und warte auf meinen australischen Flat White. Das ist natürlich ein Hipster Cafe in Weiß, Mir gegenüber am großen Gruppentisch schreibt jemand in Tinte. Ich hoffe nur es sind die Memoiren und nicht der letzte Wille. Alle tragen Wollpullis.

Ich bin in den Niederlanden, habt ihr bestimmt am Wetter gemerkt. Dienstreise. Wie immer. So richtige Sehenswürdigkeiten haben ich aber keine besucht. Nur Straßen angeschlendert und Dinner bestellt.

Ich war als erstes in Delft. Unglaublich süße Kanalstadt mit hübschen, kleinen, niedrigen Stadthäuschen aufgereiht wie in einer Warteschlange. Dazu große Menschen. Alle junge Studenten. Es scheint so als wäre hier jeder Modeschau-Model. Das Licht könnte nur besser sein.

Das Essen ist leider nicht so besonders aber in guter Qualität. Meine japanischen Kollegen lassen Käse, Waffeln und Bier nicht als Kochkultur durchgehen. Tja. Also viel Burger und Steak.

Einen Abend haben wir auch den Intercity nach Rotterdam nebenan genommen. Ich wollte die Architektur sehen.

Sobald man aus der Station im Untergrund nach oben aufsteigt scheint es so als hätte man das Land gewechselt. Alles neu. 60er bis heute steht da hoch in Beton und Glas. Herrlich und frisch. Kubismus der Postmoderne und die iPhonekamera im Schnellschussmodus.

Die Markthall mit der absurd riesigen Tunnel Architektur und der Armeisen-Perspektive an der Innenseite war besonders lustig. Wir könnten Käse und Salami probieren und am Ende Türkisch essen. Alles bei Nieselregen draußen.

Heute bin ich in Amsterdam. In dem Café von oben. Es ist etwas aufgeklart und jetzt Sitz noch ein Kleinkind mit Schnuller am Tisch. Leute lachen.

Sowieso fand ich die Niederländer total charmant, offen, immer gut gelaunt und quasseln einen dauernd auf Niederländisch an. Dabei hat keiner ein Problem dann auf Englisch oder Deutsch weiter zu Smalltalken oder Spaßen. Liegt es am Käse? Oder am vielen Fahrradfahren? Vielleicht die Meeresluft oder der miese Nieselregen andauernd. Wer weiß., vielleicht ist es ja der geheime Liberalismus der Gedanken hier.

Ich komme gerne wieder. Das Rotlichtviertel in der Innenstadt könnt ihr ruhig auslassen. Alle so aggressiv irgendwie. Und immer diese abrasierten Zuhälterfrisuren. Furchtbar.

Grüße an die Nordsee und die Käsebrote. 🧀 🍞

Ahoj. 🛳

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s